AEv erhält Patent auf Verbrennungsmotorüberwachungsverfahren und - vorrichtungen

Die neue Kompaktklasse ist da

Sie haben rund 150 Kühe oder 2500 Mastschweine bzw. 1000 Muttersauen. Dann sollten Sie das neue EEG 2012 ausführlich lesen. Für die Kompaktklasse bis 75 kW(el) gibt es eine Sondervergütung in Höhe von 25 ct/kWh.

Die Voraussetzungen regelt das EEG im § 27b:

  • Die Stromerzeugung ist dort, wo Biogas erzeugt wird
  • Der Gülle- und/oder Mistanteil beträgt mind. 80 % (Rinder, Schweine, Geflügel)

In den Anlagen können zusätzlich NaWaRo und Futterreste verarbeitet werden. Restgaspotenziale lassen sich durch ein abgedecktes Gärrestelager effizient nutzen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • dezentrale Energieproduktion für Strom und Wärme
  • geringer Eigenverbrauch durch optimierte Anlagenteile
  • ausgereifte Technik, und das seit über 15 Jahren
  • als Durchfluss- oder als Durchfluss-Speicher-Fermenter
  • durchdachte Automatisierung
  • kompakte Bauweise
  • Projektierung Ihrer Anlage, angepasst an den Standort
  • Erstellung der Genehmigungsplanung, der Ausführungsplanung und Baubetreuung
  • Lieferung der Ausrüstung
  • Inbetriebnahme Ihrer Anlage

Die Anlagen sind einfach, automatisch, sicher und extrem zuverlässig. Interessieren Sie sich dafür? Wir haben 15 Jahre Erfahrung. Wenn Sie ein interessantes und ausführliches Angebot haben wollen, rufen Sie einfach an oder schicken Sie uns eine Nachricht.

Neue Vergütungsklasse für Kleinstbiogasanlagen bis 75 kW

Mit dem ab Januar 2012 gültigen Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) und der zusätzlichen Förderung von Kleinstbiogasanlagen bis 75 kW wird sich die Biogaslandschaft in Deutschland erneut verändern. Der bisherige Trend zu größeren Biogasanlagen wird um einen Entwicklungstrend für Kleinstbiogasanlagen ergänzt werden. Diese müssen zu 80% mit Gülle betrieben werden, damit die Fördersätze voll ausgeschöpft werden können und die Investitionen in die benötigte Biogastechnologie sich möglichst schnell rentieren. (Quelle: www.biomasse-nutzung.de)

Download EEG 2012

Über AEV

AEV bietet Anlagenplanung, Verfahrenstechnik und Ausrüstung zur Aufbereitung von organischen Abfallstoffen und Reinigung hochbelasteter Abwässer mit gleichzeitiger Energiegewinnung an.

Kernkomtepenz des Unternehmens liegt in der Aufbereitung und Behandlung von industriellen und kommunalen Schlämmen, Biomüll, nachwachsenden Rohstoffen und landwirtschaftlichen Substraten.

Angebotsschwerpunkte sind Ausrüstung für Anaerobfermenter, Gasbehälter, Gasfördereinrichtungen, Gasverdichter, Entschwefelung und Gasabfackelung sowie Abluftbehandlung.

AEV ist seit 1997 im Biogasanlagenbau tätig und bietet durchdachte Anlagenkonzepte, ausgereifte Standardlösungen für Anlagenkomponenten und solide Entwicklung von Sonderlösungen an.

Beratung und Unterstützung beim Bau und Inbetriebnahme komplettieren das Leistungsangebot.

 

AEV Energy GmbH
Hohendölzschener Str. 1a
01187 Dresden und Regensburg
Deutschland
Tel.: +49 (0)351 – 467 1301
Fax.:+49 (0)351 – 467 1337 (Dresden)

Fax.:+49 (0)941 - 89799161 (Regensburg)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

バイオガスプラント バイオガス