Neuigkeiten

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat eine Richtlinie zur Förderung von Investitionen in emissionsmindernde Maßnahmen bei der Vergärung von Wirtschaftsdüngern veröffentlicht. Mit der Förderung will die Bundesregierung den Anteil an Wirtschaftsdüngern in Biogasanlagen deutlich erhöhen.

Gegenstand der Förderung: 

  • Bau von gasdichten Abdeckungen vorhandener Lager von Gärrückständen, einschließlich sicherheitstechnischer Einrichtungen und der Einbindung in das gasführende System
  • Maßnahmen zur Ertüchtigung des alten Behälters (u. a. Entleerung, Reinigung, bautechnische Maßnahmen)
  • Umrüstung von Biogasanlagen wenn der Wirtschaftsdüngeranteil erhöht wird
  • Aufbereitung von Wirtschaftsdüngern zur energetischen Nutzung in Biogasanlagen. Förderfähig sind Maschinen, Geräte und Anlagen zur Substrataufbereitung und -einbringung von flüssigen und festen
  • Wirtschaftsdüngern
  • Bau von Lagerbehältern in Verbindung mit einer höheren Wirtschaftsdüngermengen
  • Investitionsbegleitende Maßnahmen wie Architektur- und Ingenieurleistungen, für Ersteinweisungen, Bauberatung und Betreuung sowie Durchführbarkeitsstudien.

Zuwendungsempfänger

  • landwirtschaftliche Unternehmen,
  • gewerbliche Unternehmen und
  • kommunale Unternehmen, sofern sie selbstständige Betriebe sind.

Art und Höhe der Zuwendung:

  • Bis zu 200.000 € je Unternehmen und Investitionsvorhaben.
  • Für Klein- und Kleinstunternehmen gibt es bis zu 40 %, für mittlere Unternehmen bis zu 25 % und für Großunternehmen bis zu 10 % der förderfähigen Investitionssumme
  • Weitere 10% gibt es bei erheblicher Steigerung des Wirtschaftsdüngeranteils nach den Vorgaben der Richtlinie
  • Für die gasdichte Abdeckung von Gärrestlagern beträgt die Förderhöhe unabhängig von der Unternehmensgröße 40 % der Investitionssumme.

Dieses Programm bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, bauen Sie sich eine 99 kW Biogasanlage oder versehen Sie Ihr Gärrestlager mit einem Gasspeicher und profitieren dadurch 3-fach: 

  • Durch die längere Verweilzeit steigt der Gasertrag, geringere Kosten für Nawaros
  • Größeres gasdichtes Volumen ermöglicht mehr Gülleeinsatz, geringere Kosten für Nawaros
  • Schnellere Amortisation durch geringere Investitionskosten

 Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Planung und Realisierung ihres Projektes. Und das mit mehr als 25 Jahren Biogaserfahrung.

 Detaillierte Informationen finden Sie hier: https://biogas.fnr.de/service/presse/presse/aktuelle-nachricht/investitionsfoerderung-fuer-wirtschaftsduenger